AIS

AIS

AIS Systeme für Boote und Yachten

Die Abkürzung AIS steht für Automatic Identification System, auf Deutsch übersetzt auch Automatisches Identifikationssystem. Dieses Funksystem tauscht Navigations- und Schiffsdaten aus und verbessert dadurch die Sicherheit und Lenkung im Schiffsverkehr. Das System wurde von der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation (IMO) als verbindlicher Standard definiert und angenommen.

 

Wozu benötigen Sie ein AIS System für Ihr Boot?

Das AIS System dient der Kollisionsverhütung zwischen Schiffen. Außerdem können Sie mit einem AIS live Schiffspositionen erhalten, wobei dies nur für andere Boote als das eigene gilt. Auch Küstenstaaten erhalten über ein funktionierendes AIS einheitliche Informationen über Ihr Boot. Daneben wird durch das Automatic Identification System der Schifffahrtsverkehr landseitig überwacht und gelenkt. Sofern Sie einen AIS-fähigen Notfallsender besitzen, können Sie im Ernstfall schneller geortet werden.

 

Mit AIS Marine Geräten besser navigieren

Ein AIS-Gerät kann die Planung und die Entscheidungsfindung an Bord verbessern. Es werden Position, Kurs und Geschwindigkeit der umgebenden Schiffe übertragen. Zusätzlich lassen sich Daten wie Schiffsname, MMSI-Nummer, Funkrufzeichen weitergegeben. Diese Vorabinformationen erleichtert in der Folge unter anderem die Absprachen zwischen den Schiffsführern per Funk.

 

AIS bei schlechten Sichtverhältnissen

Das AIS funktioniert unabhängig von schlechten Sichtverhältnissen oder der Radarwellen-Ausbreitung bei Verdeckungen oder Abschattungen. So können auch Schiffe erkannt werden, die sich nicht in Sichtweite befinden beziehungsweise sich hinter einem Kap oder Flusskurve befinden. Die im UKW-Frequenzbereich ausgestrahlten Signale sollten allerdings vorhanden sein und das Hindernis durchdringen, damit das AIS funktioniert. AIS ist ein kooperatives System und für seine Nutzung ist ein aktives, technisch funktionsfähiges Gerät notwendig.

 

Welches AIS benötigen Sie für Ihr Boot?

Je nach Segelgebiet und Törnlänge kommen unterschiedliche AIS-Geräte in Frage. Vorgeschrieben ist AIS für Freizeitboote bis 20 m zwar nicht, aus Sicherheitsgründen entscheiden sich aber immer mehr Eignerinnen dafür. Besonders auf vielbefahrenen Strecken ist ein AIS System von Vorteil.